Wir wollen das Leben und die Therapie von
Hirntumorpatienten nachhaltig Verbessern
Wir wollen das Leben und die Therapie von
Hirntumorpatienten nachhaltig Verbessern
Wir wollen das Leben und die Therapie von
Hirntumorpatienten nachhaltig Verbessern
Voriger
Nächster

Wer wir sind

Das Deutsche Innovationsbündnis Krebs & Gehirn e.V. ist ein einzigartiger Zusammenschluss aller Hirntumor-Interessensgruppen

Das Deutsche Innovationsbündnis Krebs & Gehirn e.V. (DIK&G) ist ein Zusammenschluss von Patienten mit Krebserkrankungen des Gehirns, deren Angehörigen, Ärzten, Wissenschaftlern, Selbsthilfegruppen, Personen des öffentlichen Lebens und Unternehmen.

Das DIK&G möchte ein Bewusstsein für Krebserkrankungen des Gehirns schaffen und die Betroffenen in die Mitte der Gesellschaft rücken. Nur mit dieser Aufmerksamkeit, Diskussion und Zusammenarbeit aller Interessensgruppen kann mittelfristig die Diagnostik und Therapie dieser Erkrankungen weiterentwickelt werden. So soll letztendlich durch ein gemeinsames Streben nach kontinuierlicher Verbesserung, gemäß unserem Leitbild C4G (change for good), das Leben von Betroffenen nachhaltig verbessert werden. Das DIK&G möchte das bestehende Angebot der bereits existierenden Fachgesellschaften und Selbsthilfegruppen sinnvoll ergänzen.

Wir freuen uns über die Unterstützung unseres Bundesministers für Gesundheit Jens Spahn.

„Mit dem Deutschen Innovationsbündnis Krebs & Gehirn holen wir alle Interessensgruppen an einen Tisch, um gemeinsam das Leben unserer Patienten nachhaltig zu verbessern.“ – Prof. Dr. Martin Glas

quote

WAS WIR MACHEN

Wir setzen Schwerpunkte in den Bereichen Awareness für Krebserkrankungen des Gehirns sowie Digitalisierung und Einsatz künstlicher Intelligenz. Darüber hinaus engagieren wir uns für Nachwuchsförderung und Patientenpartizipation. Die Entwicklung und Unterstützung weiterer innovativer Wissenschaftsprojekte mit den Themen Krebs & Gehirn sind ebenfalls Fokus unseres Innovationsbündnisses.

Awareness

Digitalisierung

PATIENTEN-PARTIZIPATION

NACHWUCHS-FÖRDERUNG

Zusammenarbeit

mit yeswecan!cer

Wir arbeiten eng mit der Patientenorganisation yeswecan!cer zusammen. Diese will an Krebs erkrankte Menschen unterstützen und die Kommunikation von Betroffenen untereinander fördern. Jörg A. Hoppe ist als Vertreter von yeswecan!cer auch Mitgründer des DIK&G.

Der Vorstand

1. Vorsitzender

Essen, Leiter Neuroonkologisches Zentrum und Abteilung Klinische Neuroonkologie, Klinik für Neurologie, Universitätsmedizin Essen

Prof. Dr. Frank Giordano

2. Vorsitzender

Bonn, Direktor Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, Uniklinik Bonn

Prof. Dr. Björn Scheffler

Kassierer

Essen, Heidelberg, Direktor DKFZ-Abteilung Translationale Neuroonkologie am WTZ, Universitätsmedizin Essen

Dr. Christina Totzeck

Schriftführerin

Bochum, Psychologin, regionale Politikerin, Angehörige

Weitere Gründungsmitglieder

Prof. Dr. Ken Herrmann

Essen, Direktor Klinik für Nuklearmedizin, Universitätsmedizin Essen

Prof. Dr. Tienush Rassaf

Essen, Direktor Westdeutsches Herz- und Gefäßzentrum & Klinik für Kardiologie und Angiologie, Prodekan Forschung, Universitätsmedizin Essen

Jörg A. Hoppe

Berlin, Gründer yeswecan!cer, Medienunternehmer

Prof. Dr. Dagny Holle-Lee

Essen, Leiterin Westdeutsches Kopfschmerzzentrum, Schwindelzentrum, Klinik für Neurologie, Universitätsmedizin Essen

Marlene Bierwirth

Gießen, Patientin, Influencerin, Autorin

Prof. Dr. Elke Hattingen

Frankfurt, Chefärztin, Institut für Neuroradiologie, Universitätsklinikum Frankfurt

Christian Hieronimi

München, Unternehmer, Mehrfachgründer im Bereich Digital Health, Medizintechnik

Dr. Sied Kebir

Essen, Stellvertr. Leiter Abteilung Klinische Neuroonkologie, Klinik für Neurologie, Universitätsmedizin Essen

Till Behnke

Berlin, Gründer betterplace.org, nebenan.de, Social Entrepreneur, Wirtschaftsinformatiker

Prof. Dr. Oliver Bähr

Aschaffenburg, Chefarzt Neurologie, Klinikum Aschaffenburg